Gespräch über den abwesenden Vater

abwesende Väter

Sohni hat keinen Vater. Hatte er noch nie. Also, natürlich gibt es einen Erzeuger, aber der ließ sich vor über 4 Jahren das letzte mal blicken. Da war Sohni 5 Wochen alt. Daran kann er sich somit natürlich nicht erinnern. Nur eine Mama zu haben ist für ihn daher völlig normal, er kennt es ja nicht anders. Über den Vater reden wir selten. Trotzdem habe ich mal das Buch Mondpapas gekauft, über das ich hier schonmal geschrieben hatte.Ich dachte mir, es könne nicht schaden mal zu erklären dass es verschiedene Gründe gibt warum Väter nicht anwesend sind. Damit zu beginnen, bevor er fragt. Oder noch schlimmer, bevor er nicht fragt und stattdessen anfängt, darüber still nachzudenken.

Wir haben das Buch schon ein paar mal gelesen und mein Eindruck war immer, dass es Sohni im Grunde nicht sonderlich interessiert. Vor kurzem habe ich ihm das Buch mal wieder vorgelesen, abends im Bett, und weiter hinten wird die Frage gestellt „Was glaubst du, warum dein Papa ein Mondpapa ist?“. Normalerweise antwortet Sohni darauf gar nicht, diesmal habe ich aber nachgebohrt und fragte nochmal, was glaubst du??

Sohni antwortete gelangweilt „Das weiß ich doch nicht. Vielleicht wollte er lieber auf den Mond, oder vielleicht warst du schlimm zu ihm, oder vielleicht sucht er nach Gold …“ Den Rest seiner Theorien habe ich gar nicht mehr gehört. In mir hallte es nach

Vielleicht warst du schlimm zu ihm

Denkt er das wirklich? Zieht er das in Erwägung?? Glaubt er wirklich, es könne meine Schuld gewesen sein? Dass ich so schlimm zu seinem Vater war, dass dieser einfach weggegangen ist? Ich war kurz wirklich geschockt, und erschrocken! Wie sollte ich darauf reagieren??

Ich unterbrach ihn und fragte. Ich fragte „Was meinst du damit, vielleicht war ich schlimm zu ihm? Glaubst du das?“ Er war in Gedanken aber schon weiter, nämlich bei der Theorie sein Vater könne ein Dieb sein der nach Gold sucht, und auf dem Mond gäbe es vielleicht mehr Gold als in Wien. Ich musste also nochmal nachhaken. „Glaubst du das? Das ich schlimm war?“

Die Wahrheit ist, ich weiß ja selbst nicht warum ich verlassen wurde, als ich schwanger war. An der Schwangerschaft kann es nicht gelegen haben, schließlich wollte er das Kind sehr viel mehr als ich, ich war ja zunächst einfach nur geschockt als ich von der Schwangerschaft erfuhr. Er hingegen freute sich sehr, plante seine Väterkarenz, beteuerte dass er mich immer unterstützen würde, und verließ mich dann von heute auf morgen. [Und hatte sehr bald eine neue Freundin….] Was soll man also seinem Kind sagen? Wenn es keinen wirklichen Grund gibt, oder man ihn zumindest selbst nicht kennt.

Sohni antwortete dass er keine Ahnung habe, warum er keinen Papa habe. Und das er nicht denke, dass ich schlimm gewesen sei. Und überhaupt, dass es ihm egal sei. Ich versuchte zu erklären, dass weder ich noch er Schuld daran sind, dass sein Vater nicht hier ist. Niemand kann etwas dafür, und niemand ist Schuld. Schon gar nicht er! [Aber ich eben bitteschön auch nicht!]

Er schien mir vermitteln zu wollen, dass ich ihm nicht zu erklären brauche warum er keinen Vater hat. Genauso wenig wie ich erklären muss, warum wir keine Katze haben. By the way, warum haben wir eigentlich keine? #ishaltso

Mit 4 ist er jetzt in einem Alter, wo ihm die Aussage „der wohnt woanders, nicht in Wien“ durchaus reicht. Besser erklären kann ich es ohnehin nicht. Ich schätze, es wird die Zeit kommen wo er genauer nachfragt. Was ich dann sagen soll … keine Ahnung. Aber für jetzt bin ich mal beruhigt zu wissen, dass er sich derweil keine wirklichen Gedanken darüber macht. Und er schien mir zu glauben, dass keiner von uns beiden Schuld ist. Das ist ohnehin das wichtigste!

Alles Liebe
Mireya

kindertraum

Bilder: Pixabay
Advertisements

Ein Gedanke zu “Gespräch über den abwesenden Vater

  1. Pingback: Top of the Week KW 8 – D-Day mal anders

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s