Alleinerziehend eine neue Liebe finden #1

Die Interview Reihe Alleinerziehend eine neue Liebe finden wird heute eröffnet durch Victoria vom Blog schulfern. Eine ganz tolle Geschichte die zeigt, wie man auch mit einem kleinen Zwutschki (16 Wochen alt), auf einen neuen Partner treffen kann. Ganz unvermittelt. Auch wenn er es wohl schon viel länger wusste als sie 😉

Du warst alleinerziehend, bevor du deinen jetzigen Partner kennengelernt hast. Wie lange warst du alleine? Wie alt war dein Kind zu dem Zeitpunkt?

Ich war nur sehr kurz alleine. Mein damals einziger Sohn Benjamin war keine 16 Wochen alt, als ich mich auf Peter einließ.

Gab es zwischen dem Kindesvater und dem jetzigen Partner weitere Beziehungen?

Nein.

Wo und wie hast du deinen jetzigen Partner kennengelernt, erzählt uns bitte die Geschichte dazu.

Ich traf meinen Mann Peter das erste Mal mit 18.
Mein Bruder nahm mich mit in ein kleines Lokal in dem er mit gleichgesinnten Spieleabende veranstaltete. Ich unterhielt mich den ganzen Abend mit Peter … Ging nach Hause und vergaß den Abend. Peter nicht.

5 Jahre zogen ins Land in denen er meine Brüder ständig nach mir fragte – die hielten das aber für Sarkasmus!! Immerhin war ich die „lästige kleine Schwester“… Und Peter einer der ältesten in seiner Runde damals Mitte 30, ein „ernstzunehmender Mann“. 😛

Inzwischen war ich eine Beziehung mit S eingegangen. Als ich drauf kam, dass S mir was vormachte, war ich bereits schwanger… Und deshalb in vielerlei Hinsicht genervt.
Ich bat meinen Bruder im Wochenbett mir Swenigstens für einen Tag abzunehmen *flehend*“ und der tat es. Es war Samstag also nahm er ihn mit zum Spieletag. Dort traf S auf Peter.
Nachdem sie sich kurz unterhielten, trat Peter an meinen Bruder heran und sagte unmissverständlich „Morgen tritt sie hier an! “ es wirkte bei meinem Bruder denn der kam nach Hause (mein Bruder und ich wohnten damals in einer WG) und sagte
Du musst morgen mit!„..
Und ich so: „hää?
Peter will das du kommst
Und ich: „wer?
der Peter,.. Du hast dich vor X Jahren mal einen Abend mit ihm unterhalten…, seither fragt er jedes Mal nach dir
Und ich „Ähm – aha – keine Ahnung„..

Am nächsten Tag kam ich dort an und wurde von Peter von 0 auf 180 in 5 Sekunden mit „jetzt ernsthaft!!!… Der????? Was hast du dir dabei gedacht!!!“ überfallen.

Mein Bruder und noch ein paar andere Spielerkollegen saßen ebenfalls am Tisch und wir alle sahen Peter verdutzt und überrumpelt an… (an den ich mich übrigens beim besten Willen nicht mehr erinnern konnte)
Trotzdem, ich ließ mich auf das Gespräch ein, dass so herrlich offen, ehrlich, witzig, leicht von den Lippen ging und ebenso beantwortet wurde (im Gegensatz zu den krampfigen Gesprächen mit S bei dem man jede auch nur Klitzekleine Information Mühsam abtragen musste – schon immer) . Und es ging soo einfach – da waren selbst die Zuhörer ausgeblendet – die tatsächlich bloß an dem Tisch saßen und uns aufmerksam lauschten… immer noch verdutzt von der Offenheit und der Dynamik des Gesprächs. Egal wer es hörte – Hauptsache war: wir sprachen miteinander.

Dieses Gespräch wurde zu Chats im Spieleforum, weiteren Spieletagen, ich trennte mich in der Zwischenzeit einvernehmlich von S, Peter und ich waren im Wald Wandern (haben etwas über 400 km hinter uns gebracht), gingen in den Tiergarten, haben ge-Skype-d… Wir haben die ganze Zeit nur geredet! Nachdem wir uns einander durch die Gespräche gegenseitig komplett offenbart hatten, und merken dass es  zwischen uns stimmte – schlussendlich am 27.08.2010. zusammen.

Zwei Jahre später am selben Tag heirateten wir.

Bis heute – 7 Jahre später – unser zweites aufeinandertreffen jährt sich in den nächsten Tagen – kann ich behaupten, dass wir uns damals gegenseitig absolut nichts vorenthalten haben und auch bei schwierigen Themen brutal ehrlich waren. Nach der Pleite mit S, mit den Lügen, Täuschungen und Ausreden war mir das ungemein wichtig – genau zu wissen worauf ich mich diesmal einlasse.

Wir können nach wie vor stundenlang miteinander quatschen, lachen, diskutieren… Es ist so schön – Einfach! Wir haben beide das Gefühl, dass wir weniger in die Beziehung investieren als sie uns bringt, und können so beide Kraft voneinander beziehen, ohne dass es der jeweils andere als Belastung empfindet. Ich bin daheim.

Wann und wie hast du dein Kind deinem neuen Partner vorgestellt? Bist du der Typ „zum ersten Date mitnehmen“ oder eher „lieber erst wenn alles gefestigt ist“? Falls er selbst auch Kinder hatte – wann hast du diese kennengelernt? Wie war das für euch Erwachsenen, die Kinder des anderen kennenzulernen?

Die Frage stellte sich nicht – Benjamin war sowieso noch zu klein um es zu verstehen. Ich hatte ihn also dabei. Und Peter hat ihn von Anfang an angenommen. Er brachte auch keine Kinder in die Beziehung mit.

Hattest du Bedenken eine neue Beziehung einzugehen? z.B. dem Kind keine (neue) Trennung zumuten zu wollen? Und falls ja, wie hast du diese Bedenken überwunden?

Vor den Gesprächen ja durchaus. Danach nicht mehr.

Auch hier: Benjamin war bei der ersten Trennung zu jung um von ihr tangiert zu werden.

Hast du mit deinem neuen Partner gemeinsame Kinder? Oder kannst du dir welche vorstellen?

Ja. Auf Benjamin folgten vier weitere Kinder: Constantin, Lilith, Anthea und Laurentin. Haben also jetzt 5 Kinder zwischen 2010 und 2016.

Hast du Tipps für Single Mamas, die noch einen neuen Partner suchen?

Hmm. Der gemeinsame Nenner bei uns ist definitiv, dass wir sehr ähnliche Interessen und Ansichten haben. Wir hören so ungefähr dieselbe Musikrichtung auch wenn er sich mehr in Richtung Metal bewegt und ich mehr in Richtung Punk gehe. Wir haben zwar – er mit der Modelleisenbahn und ich mit dem Nähen – auch eigenständige Leidenschaften aber die Spieleabende drehten sich meist um ein zeitintensives Spiel namens Battletech, dass wir beide gerne spielen. Deshalb bin ich geneigt zu sagen: Finde eine Sache die du liebst (egal ob ein Hobby, einen Sport, politisches Engagement,..), dann findest du Menschen die dich verstehen.. und mit etwas Glück ist der oder die Richtige auch dabei.

**************************************************************

Na bitte, war das eine schöne Geschichte, oder was? ❤ Victoria muss jedenfalls einen mächtigen Eindruck bei Peter hinterlassen haben damals. Schön, dass er nicht locker lies! Und ein kleines Baby schien ja nun auch wirklich nicht das geringste Hindernis gewesen zu sein. Und Babys hat es in den letzten Jahren ja noch ein paar gegeben ❤

Danke Victoria, dass du deine Geschichte mit uns allen teilst 😘

Merken

Merken

Advertisements

Ein Gedanke zu “Alleinerziehend eine neue Liebe finden #1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s