12von12 – August 2017

Herrje, ich bin momentan so unmotiviert…. Nichtmal was schreiben freut mich. Und sogar 12von12 hab ich letzten Monat verschwitzt. Dafür bin ich heute wieder dabei! Was das ist? 12 Fotos am 12. Tag des Monats! Mehr davon siehst du bei draußen nur Kännchen

Um 7:30 kommt Sohni ins Schlafzimmer. Hurra, Hauptsache unter der Woche muss ich ihn meistens um 7:15 mühsam wecken. Aber am Wochenende kann er plötzlich von ganz allein früh aufwachen….

 

Ich hab eine Entzündung im Fuß (keine Ahnung wo genau, Vene, Gelenk, Knochen, wasweißichwasdaallesist). Dieses Gel soll helfen, hab es nur leider gestern im Büro vergessen…. Zum Glück hab ich das Rezept noch gefunden und hab schnell neues geholt.

 

Wenn ich schon mal dabei bin, fülle ich gleich den Fragebogen für die Gesundenuntersuchung am Montag durch. Ob mir die Ärztin das beim Alkoholfragebogen glaubt…? Hmmm 🙂

 

Dann stellen wir fest, dass das Internet nicht geht. Na toll. Nach kurzer Recherche lag es daran, dass ich gestern das neue UPC Modem entgegen genommen habe, und das alte automatisch deaktiviert wurde. Also wurschtel ich da mal so rum, mit dem Kabelzeug. Ich liebe das ja. Nicht. Habs aber ganz allein geschafft, alles geht wieder *stolzbin*

 

Auf dem Weg in die Stadt kommen wir an einer Oldtimer Messe vorbei. Da stehen sooo schöne Autos rum 🙂

 

Zuerst sind wir im Thalia. Eigentlich will ich mindestens ein Buch kaufen. Raus gehe ich dann allerdings mit nix…

 

Im Müller sind wir dann etwas erfolgreicher. Also, ich eigentlich nicht, aber Sohni. Der findet sich natürlich ein Ninjago Teil. Und ein Geschenk haben wir auch noch gekauft.

 

Im Müller noch kurz die Eisenbahn testen…

 

Bevor wir dann zum Eis Greissler gehen. Mann, ist das Eis dort gut! Wusste ich gar nicht, bin dort zum ersten Mal heute gewesen weil eine Freundin dort arbeitet. Sehr lecker, gehen wir sicher wieder hin. Allerdings ist die Schlange davor auch erstaunlich lang…

 

Wieder zu Hause bin ich heilfroh, dass ich die Schuhe mit den neuen Einlagen ausziehen kann. Die habe ich seit Mittwoch, war wegen den Schmerzen im Fuß beim Orthopäden und der hat mir dann diese Einlagen verpasst. Die tun ganz schön weh, ich hoffe, ich gewöhne mich schnell dran *stöhn*

 

Sohni, der im November erst 5 wird, baut ganz allein nach der Anleitung das Lego Set auf. Ich bin mega stolz! (Ich finde das nämlich immer super schwierig, hihi)

 

Um 20 Uhr mache ich dann mal Feierabend. Ich hab jetzt ein Fitbit Tracker. Ja, Leute die mich kennen fragen sich „wozu genau? Die ist so sportlich wie ne Nuss“. Ja. Aber das Ding zeichnet auch Schlaf auf. Und schlafen tue ich ja gern ;-)))

So, 12 Fotos vom 12. Tag des Monats. Es war sehr unspektakulär heute, also im Grunde wie immer. Ich werde heute nicht mal Sternschnuppen schauen gehen 😦 Aber vielleicht finde ich in einem der anderen Beitrage ja wenigstens ein Foto von einer 😉

 

Advertisements

5 Gedanken zu “12von12 – August 2017

  1. Oh ihr wohnt wohl auch nähe u3 ottakring…und den lignano urlaub haben wir auch grad hinter uns 😉 haben ja einiges gemeinsam acheinbar ;-)) (zu der vatersache hab ich ja neulich schon gepostet…) lg.

    Gefällt 1 Person

  2. Haha, ja wir wohnen in 1160, wobei sonst eher die Thaliastr. „unsere“ Station ist, wir wohnen recht mittig 🙂
    Echt, ihr wart auch in Lignano? Wie hat’s euch gefallen? Ich denke, ich möchte dieses Jahr auch nochmal nach Kroatien, hoffe das klappt (vor allem wettermäßig Ende September….)

    Gefällt mir

  3. Weil ich grad auf suche bin: wie habt ihr eure wohnung gefunden? Genossenschaft o privat? Wie viel quadratmeter bzw zimmer habt ihr? Wir wohnen im haus meiner eltern, da ich jetzt aber endlich unbefristet angestellt bin u die konflikte mit der oma bei so viel nähe nicjt grad weniger werden, muss ich echt raus hier. Aber trotzdem nicht weit weg vom 16. Bin über jede info dankbar, lg.

    P.s. kroatien wollen wir nächstes jahr machen, fahrst du selbst mit dem auto bzw allein?

    Gefällt 1 Person

    • Hey, ich bin endlich zurück und kann antworten 🙂 Also die Wohnung war eine absolute Wunsch-Wohnung. Kennst du das Erfolgreich-Wünschen-Prinzip? Meine jetzige Wohnung ist schon die dritte, die ich mir in Wien absolut nach meinen Vorstellungen „erwünscht“ habe, und die es „eigentlich gar nicht geben dürfte in Wien“, wenn man auf andere hört 😉 3 Zimmer, große Terrasse, Badewanne, Geschirrspüler, ruhige aber zentrale Lage, kurzer Weg zum Kindergarten UND zur Arbeit, gerne zweistöckig, unbefristet, von privat vermietet. So waren meine Wunschkriterien und bis auf den Punkt unbefristet wurde alles erfüllt, der Vertrag ist auf 5 Jahre befristet, aber der Vermieter sagte, von ihm aus kann ich die Wohnung auch 100 Jahre haben, ist für ihn nur sicherheitshalber. Ach ja, ich wollte nicht mehr wie 600€ inkl. BK zahlen, und zahle jetzt exakt das. „Nicht mehr als“ funktioniert so als Formulierung für das Unterbewusstsein nämlich nicht 😀
      Gerade diese Woche hat mir eine andere Alleinerziehende erzählt, dass sie sich auch eine Wohnung „erwünscht“ hat, mit – wie sie selbst glaubte – wahnwitzigen, nicht realisierbaren Wünschen. Z.B., Fittnessraum. Kindergarten direkt nebenan (nicht etwa nur in der Nähe). Sie hat jetzt EXAKT DAS. Und zwar so schnell, dass sie mit übersiedeln überfordert war, weil alles so flott ging. Sie hat ein Vision Board dafür verwendet.
      Probier das mal aus: Setzt dich mal hin und überleg dir, wie sieht deine ideale Wohnung aus? Lass dabei alle „sowas gibts ja nicht in Wien, das ist zu teuer“ etc. komplett weg. Fühl dich richtig hinein und visualisiere diese Wohnung. Ist sie hell? Ist sie ruhig? Was siehst du, wenn du dort aus dem Fenster schaust? Wie weit weg ist der nächste Supermarkt etc. – dann schreib es auf! Und zwar in der Gegenwartsform. Z.B. „Ich wohne in einer hellen, ruhigen 3 Zimmer Wohnung. Vor unserer Tür liegt ein schöner großer Park.“ usw. Und wenn du Lust hast, machst du dir ein Vision Board dazu, schneidest Bilder aus Zeitschriften aus und klebst sie zu einer Collage zusammen.

      Probier es einfach mal, kostet ja nix 😉

      Gefällt mir

      • eine andere „erfolgreich gewünschte“ Wohnung war mal, wo ich damals noch ohne Kind, als Studentin ein Einkommen von nicht einmal 800€ im Monat hatte, nach einer Trennung ausziehen musste und auf keinen Fall in eine WG wollte. Dazu hatte ich auch noch einen Hund. Somit habe ich mir eine 2 Zimmer Wohnung gewünscht, die vor der Haustür einen großen Park hat, eine gute Öffi Anbindung hat und maximal 350€ inkl. BK kostet. Da hat auch jeder gesagt, hallo – um das Geld kriegst du max. ein WG Zimmer. Nö, ich hab meine Wohnung bekommen, und die war exakt so 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s