Gewinnspiel: Kinderbuch Die Geschichte vom himmelblauen Löwen im Seelensee

Bild vom Hanreich Verlag

🍀 Heute könnt ihr was gewinnen!! 🍀

Letztes mal habe ich euch den ersten Band der zwei Geschichten vorgestellt. Erinnert ihr euch? Der kleine Löwe kam himmelblau auf die Welt und fand schließlich einen Weg, sich sandgelb umzufärben – trotzdem war er immer von Tieren umgeben, die irgendwie „anders“ waren. Am Ende starb der Löwe glücklich und friedlich. Und genau dort beginnt nun der zweite Band. Denn was passiert eigentlich, wenn man gestorben ist? Die Vögel hatten die Seele des Löwen in den Himmel getragen – aber was tut sie dann dort? In Kooperation mit dem Wiener Hanreich Verlag darf ich, passend zu Allerheiligen, 3 Exemplare von diesem schönen Kinderbuch verlosen, das ein ganz liebes Erklärungsmodell liefert. Weiterlesen

Advertisements

Rezension: Die Geschichte vom himmelblauen Löwen mit dem großen Herzen (Anzeige)

Erinnerst du dich an die tollen Kinderbücher vom Hanreich Verlag, die ich schon einmal vorgestellt hatte, mit Bertl und Adele? Nun habe ich vom Verlag zwei neue Rezensionsexpemplare bekommen – uuuund das zweite davon, welches ich euch nächstes Mal vorstelle, werdet ihr sogar gewinnen können ;-)))

Dieses Mal geht es in den Geschichten um einen himmelblauen Löwen. Er lebt in der Savanne und muss feststellen, dass er weit und breit der einzige Löwe ist, der nicht sandgelb ist. Von Kopf bis Fuß himmelblau, wird er von den anderen Tieren ausgelacht. Der kleine Löwe wird sehr unglücklich und traurig, und langsam beginnt er sich zu wünschen, er würde einfach so aussehen wie alle anderen Tiere auch. Sein kleines Löwenherz bekommt Risse, und doch liebt er die anderen Tiere weiterhin. Wie kann man damit umgehen, anders zu sein als die anderen?

Eines Tages hört er von einem Zauberer am Fuße des Kilimandscharo – er sucht diesen auf und bittet ihn, ob er nicht sandgelb werden könnte, wie die anderen Löwen. Der Zauberer antwortet ihm, dass die Bestimmung ihn zu etwas ganz besonderem hat werden lassen. Er könne ihn wohl sandgelb zaubern, aber ein Teil von ihm würde immer himmelblau bleiben.

Der kleine Löwe zögert zunächst, da er ja nicht weiß, welcher Teil das wohl sein könnte. Himmelblaue Ohren oder eine blaue Schwanzspitze sähen an einem sandgelbem Löwen vielleicht doch etwas merkwürdig aus. Aber schließlich willigt er ein, denn weiter ausgelacht werden, das will er nicht.

Der kleine Löwe ist nun tatsächlich sandgelb, wie die anderen Löwen der Savanne. Er wird erwachsen und bleibt sandgelb, mit blau schimmernden Augen. Und doch wird er zu etwas besonderem, denn er hat ein riesengroßes Herz mit viel Platz für Tiere, die ein bisschen anders sind. So zählen zu seinen Freunden ein Elefant mit dünner Haut, ein apfelgrüner Flamingo oder ein Nilpferd, das nicht schwimmen kann.

Schließlich wird der Löwe alt und grau, und am Ende des Buches stirbt er friedlich im Kreise seiner außergewöhnlichen Freunde. Zurück bleibt – während Vögel seine Seele in den Himmel tragen –  ein himmelblauer Edelstein in Herzform ❤

Den himmelblauen, herzförmigen Edelstein bewahren die Freunde gut auf, denn es erinnert sie daran, dass in ihnen, wie in jedem, etwas ganz besonderes steckt!

Ein ganz liebes Kinderbuch zum Thema „anders sein“. Ich persönlich, als Erwachsene, hätte mir gewünscht dass der Löwe eines Tages noch bemerkt, dass es vielleicht gar nicht notwendig war, sich äußerlich an all die anderen Löwen in der Savanne anzupassen. Aber für Kinder finde ich es lieb umgesetzt und es bleibt ja die Message, dass seine Einzigartigkeit im Herzen ist, und nicht zuletzt, dass es viele gibt, die eben „irgendwie anders“ sind.

Hardfacts: Die Autorin Ingeborg Hanreich ist die Inhaberin des Verlages, die bunten Bilder kommen wieder von Brigitta Knoll, wie auch bei den zuletzt vorgestellten Büchern. 2015 ist dieses Buch beim Hanreich Verlag in Wien erschienen und um 14,90€ beim Verlag oder über Amazon zu erwerben.

Rezension: Bertl und Adele treffen Herrn Grant (Anzeige)

So ihr Lieben,

wie versprochen hier die Rezension von Bertl und Adele Teil 2 😉 Hier hatte ich euch ja schon vom ersten Bertl und Adele Band berichtet, wo die zwei Freunde auf der Suche nach dem Glück sind. Weiterlesen

Rezension: Bertl und Adele suchen das Glück (Anzeige)

Ich habe vom Wiener Hanreich Verlag dieses tolle Kinderbuch bekommen, das sowas von meinen Geschmack trifft 😉 Davon möchte ich dir heute mal berichten, denn es macht Kinder zu kleinen Glücksforschern und Glücksforscherinnen! Weiterlesen

Rezension: Allein, alleiner, alleinerziehend – Wie die Gesellschaft uns verrät und unsere Kinder im Stich lässt

mama-arbeitet.de

mama-arbeitet.de

Jetzt ist es schon eine Weile her, dass ich das Buch von Christine Finke (Mama arbeitet) zu Hause habe. Ich hatte es schon vorbestellt und es kam kurz nach dem Erscheinungstag am 11. März 2016 bei mir in Wien an. Ich wollte es im Oster Urlaub lesen und habe es nach Spanien mitgenommen – was für eine Idee… Hätte ich das Buch vor dem Urlaub gelesen, hätte ich zumindest gewusst auf was ich mich so ungefähr einlasse, beim „Urlaub“ 🙂 Weiterlesen

Rezension: Mondpapas – Ein Buch für Kinder mit abwesenden Vätern

Mondpapas

Mit dem Buch Mondpapas liebäugele ich schon lange. Im Grunde, seit es am 06. März 2015 im Mabuse Verlag erschienen ist, ich hatte nämlich sofort von diesem Buch gehört. Mit dem Untertitel „Ein Buch für Kinder mit abwesenden Vätern“ schien es ja auch vollkommen auf unser Leben maßgeschneidert zu sein. Da war Sohni jedoch noch nicht ganz 2,5 und hatte sich noch nicht die Spur für irgendwelche Papa-Fragen interessiert. Ich wollte auch nicht anfangen ihm irgendwas zu erklären, bevor er danach fragt. Also habe ich das Buch auf meiner Amazon Wunschliste gespeichert und auf den „richtigen Moment“ gewartet. Weiterlesen